Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Web Based Training und E-Learning? Wo liegen Vorteile, wo Nachteile? Und was hat das mit dem traditionellen Lernen zu tun? Wir vergleichen die wichtigsten Lernmethoden, die auf digitale Unterstützung setzen.

 

Was ist E-Learning?

Definition

E-Learning ist der Oberbegriff für Lernen mit digitalen Medien. Es umfasst also alles von der Anleitung in Word bis zur virtuellen Schulung mit VR-Brille. Wem das zu weit gefasst ist, gelangt hier  zu genaueren Erklärungen.

Vorteile

E-Learning ist vielfältig. Deshalb unterscheiden sich auch die Gründe, es zu verwenden, teilweise deutlich voneinander. Auf dem Smartphone lernt es sich flexibler als auf dem PC, Augmented Reality ist komplexer als Videolernen.

Doch einige Vorteile gelten für alle Arten des E-Learnings:

  • Kosten entfallen: Statt Angestellte zu teuren Seminaren zu schicken, lernen diese preiswert vom Arbeitsplatz oder von zu Hause aus.
  • Im eigenen Tempo lernen: Die meisten Online-Kurse lehren die Inhalte häppchenweise. Wer schnell lernt, beeilt sich. Wer mehr Zeit braucht, nimmt sich diese – und prägt sich den Content dann auch langfristig ein.
  • Bleibt im Kopf: Virtuelle Schulungen bieten mehr Möglichkeiten, Lehrstoff zu vermitteln. Storytelling bereitet die trockenen Themen verständlich auf, Abwechslung zwischen Tests, aktiven und passiven Phasen vertreibt die Langeweile. So bleiben die Lernenden mit Motivation dabei!

Ein Pluspunkt für internationale Unternehmen: Wer eine Schulung entwickelt hat, kann sie nach der Übersetzung leicht in anderen Ländern verwenden.

Nachteile

Manche Unternehmen schrecken vor der Einführung von E-Learning zurück. Ihre Sorgen: Zu teuer, zu ungewohnt, zu ineffizient.

Tatsächlich ist eine anfängliche Investition nötig. Doch diese rentiert sich oft schon, wenn die nächste Tagungsreise eingespart wird. Zusätzlich nehmen günstige E-Learning-Umgebungen Einsteigern die Angst vor dem hohen Preis.

Hier erfahren Sie mehr über die Kosten von E-Learning.

Weiterhin gibt es das Bedenken, in virtuellen Seminaren existiere kein Lehrer, der bei Fragen weiterhilft. Allerdings ist das nur bei schlechter Umsetzung der Fall. In die Lernplattform integrierte Foren oder Live-Fragerunden gleichen den fehlenden Lehrer aus.

Web Based Training

Definition | Der Unterschied zu E-Learning

Web Based Training (WBT) ist eine Form des E-Learnings. Es beschreibt ganz konkret die Lehrgänge, die online stattfinden. Demnach fallen gespeicherte Offline-Kurse aus der Definition heraus. Stattdessen geht es hier um virtuelle Trainings, auf die Sie über den Browser oder eine App zugreifen.

 

Vorteile des WBT gegenüber E-Learning

Da die Inhalte auf einem Server liegen, greifen Sie zu jeder Zeit und von jedem Ort darauf zu. Das macht das Web Based Training noch flexibler, noch mobiler als das E-Learning. Lernen auf dem Weg zur Arbeit? Kein Problem!

Über eine zentrale Lernplattform bilden sich beliebig viele Teilnehmer fort. Ob eine Person oder eintausend – der Aufwand, Seminargruppen zu erstellen und zu bezahlen, entfällt. Trotzdem erlaubt die Umgebung eine Gruppendynamik. Durch die Internetverbindung bekommen die Lernenden live eine Antwort, Updates gehen an niemandem vorbei, neue Inhalte schalten sich automatisch frei.

 

Das macht gutes Web Based Training aus

  • Relevant: Beispiele aus dem Berufsalltag bringen scheinbar ferne Themen näher.
  • Kurzweilig: Spannende Animationen machen Lust auf das Lernen.
  • Responsive: Das Lernen funktioniert sowohl auf dem Handy als auch auf dem Computer einwandfrei.
  • Interaktion: Der User entdeckt den Stoff aktiv. Er überlegt, klickt, beantwortet Fragen.
  • Gamification: Anreize wie in PC-Spielen helfen beim Dranbleiben!
  • Einfach verfügbar: Unsere Online-Kurse können Sie ganz leicht auf einer Lernplattform integrieren.

Nachteile

Aufgrund der Online-Funktion ist ein Web Based Training etwas aufwändiger als das Offline-Lernen. Es bedarf neuer Infrastruktur, etwa eines Lern-Management-Systems. Hiervon rufen Sie die Inhalte ab. Möchten Sie selbst virtuelle Schulungen erstellen, brauchen Sie zudem entsprechende Kompetenzen im Team.

Diese Arbeit nehmen wir Ihnen gerne ab! Schauen Sie sich jetzt an, wie wir für unsere Kunden erfolgreiche Web Based Trainings konzipieren.

Blended Learning

 

Definition | Die Mischung aus Schule und Online-Kurs

Blended Learning ist die Kombination aus Präsenzlernen und virtueller Schulung. Ein Beispiel: Ein Unternehmen möchte dem Vertrieb die richtige Taktik in Kundengesprächen beibringen. Doch in einem Blockseminar geht die Aufmerksamkeit schnell verloren. Deshalb bereitet das Personal in einem Online-Kurs die Theorie vor. Im Seminarraum üben die Anwesenden dann die Praxis. In einem Follow-up-Webinar stellt sich heraus, was wirklich hängengeblieben ist.

 

Vorteile

Blended Learning kombiniert das Beste aus beiden Welten. Die Vorteile von digitalem Lernen haben wir bereits besprochen.

Aber klassisches Lernen ist ebenso wichtig: Austausch mit anderen Menschen oder Social Learning. Hilfe durch anwesende Lehrkörper. Das Lernen mit anderen Methoden, sozusagen mit „Hand und Herz“. 

Aus didaktischer Sicht ist das Konzept extrem gut. Durch die unterschiedliche Gewichtung zwischen Online und Präsenz passen Sie Details zudem leicht an.

 

Nachteile

Ein kleiner Haken bleibt. Denn einer der größten Vorteile des E-Learnings, die einfache Organisation, verschwindet. Doch mit guter Planung schaffen Sie es auch, beide Teile eng zu verzahnen.

Fordern Sie hier ein kostenloses Angebot für eine maßgeschneiderte Online-Schulung an!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen