Blended Learning ist eine sehr beliebte und erfolgreiche Kombination von Präsenz- und Online-Schulungen. Bei der Entwicklung von Blended Learning Szenarien werden jedoch häufig Fehler gemacht, die zu Zeitverschwendung, höheren Kosten oder Frustration bei den Lernenden führen.

Die häufigsten Fehler beim Blended Learning

Die am häufigsten gemachten Fehler bei Blended Learning sind:

  • Mangelnde Abstimmung: Inhalte von Präsenzseminar und E-Learning-Angebot sind nicht aufeinander abgestimmt. Die Ursache ist häufig: Nicht alle relevanten Personen sind in die Entwicklung des Blended Learning-Ansatzes einbezogen.
  • Nicht optimaler Einsatz: Jeder Baustein wird nicht optimal eingesetzt. Zum Beispiel werden die Präsenzseminare genutzt, um Infos zu vermitteln, statt hier Training und Übung in den Vordergrund zu stellen.
  • Fehlende Schulung: Trainer und Referenten werden nicht ausreichend in Didaktik, Technik und Organisation von digitalem Lernen geschult, um Blended Learning-Projekte sicher zu entwickeln.
  • Kein Testlauf: Vor Beginn eines ​Kurses empfiehlt es sich, einen Testlauf mit ausgewählten Teilnehmern zu machen, um Feedback zu erhalten. Hier gewinnt man in der Regel wichtige Erkenntnisse für Anpassungen zugunsten eines reibungslosen Ablaufs. Anschliessend kann der Kurs freigegeben werden. Nach jedem Durchlauf sollte man sich die Zeit für Evaluation nehmen.

Infoport berät Sie gerne beim Aufbau eines Blended Learning-Angebots. Wir entwickeln Konzepte, gestalten digitale Schulungsmaterialien und stellen geeignete Lernplattformen zur Verfügung.  Wir schulen Ihre Trainer zum Thema E-Learning und Blended Learning.