Tel. 030-55 28 33 65 vertrieb@infoport.de

Von der Kommunikation über Apps, Online-Shopping, Digital Health, Fintech bis hin zur Industrie 4.0: der Trend der Digitalisierung ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Welt ist bereits digital und verändert unser Leben mit rasanter Geschwindigkeit. Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien erleichtern viele Arbeitsprozesse und neue digitale Technologien stellen klassische Prozesse auf den Kopf.

Digitalisierung als Chance für mittelständische Unternehmen

Digitalisierung schafft eine intelligente, informationsbasierte, hochproduktive und hochvernetzte Welt. Vor allem im Bereich Dienstleistungen haben digitale Technologien und die durch sie mögliche Methoden schon in den letzten Jahren massive Produktivitätssteigerungen und völlig neue Geschäftsmodelle möglich gemacht. Die Broschüre „Zukunftschance Digitalisierung. Ein Wegweiser“ (2015) betont, dass Digitalisierung und der digitale Wandel alle Branchen betrifft. Eine besondere Chance wird für den deutschen Mittelstand gesehen: durch die Analyse großer Datenmengen, die gezielte Ansprache von Kunden, intelligente Vernetzung oder effizientere Produktion können neue Wege gegangen und Wachstumspotenziale genutzt werden. Eine Studie vom Institut für Mittelstandsforschung Bonn (2015) belegt: zwei von drei Unternehmen sehen im digitalen Wandel eine wichtige Herausforderung, planen Schritte oder haben bereits Maßnahmen implementiert. 

Auf dem Weg zur digitalen Bildung

Digitale Bildung

Digitalisierung verändert die Arbeit. Tätigkeitsfelder und ganze Berufsbilder entfallen, dafür entstehen neue Qualifikationen und damit werden auch neue Bildungsinhalte benötigt. Digitale Bildung gilt als Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Erwerbsleben und zugleich als Voraussetzung für unsere Selbstbestimmung und allgemeine Bewertungskompetenz in der digitalen Welt. Den Anforderungen stehen aber auch neue Möglichkeiten gegenüber, wie die „Digitale Strategie 2025“ betont: neue didaktische Mittel und Verbreitungswege sowie interaktive Lernformate sorgen für einen erweiterten Zugang zu Wissen.

Für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Kultusministerkonferenz (KMK) gehört die digitale Transformation zu den Schwerpunktthemen für das laufende Jahr. Bei einer
gemeinsamen Konferenz in Berlin wurden Perspektiven für die digitale Transformation des Bildungssystems diskutiert: Bildung ist in der digitalen Welt die Kompetenz zur Nutzung digitaler Medien, und zwar sowohl im Hinblick auf die Teilhabe an der digital geprägten Gesellschaft als auch mit Blick auf die Qualifikationsanforderungen der Arbeitswelt. Dazu gehört der Einsatz digitaler Medien auf Basis passgenauer didaktischer Konzepte und qualitätsgesicherter Inhalte in allen Bereichen des Bildungssystems – von der frühkindlichen Bildung bis zur Weiterbildung.

Digitale Weiterbildung im Unternehmen


Bitkom Research: Weiterbildung im Unternehmen

Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom, die das Unternehmermagazin „Der Mittelstand“ anführt, haben 86% der Unternehmen die Chance der Digitalisierung für den Industriestandort Deutschland erkannt, verhalten sich aber eher abwartend. Bitkom betont in einer weiteren Studie: Weiterbildung findet oft im Web statt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter 504 Unternehmen ab 10 Mitarbeitern. Unternehmen setzen bei der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter auf einen Mix aus klassischen Präsenz-Seminaren und digitalen Lerntechnologien. Dennoch nutzen zwei Drittel aller Unternehmen digitale Lernmöglichkeiten für Mitarbeiter und 36 Prozent der Unternehmen setzen webbasierte Lernprogramme ein. „Digitale Weiterbildungsangebote sind individuell auf den Nutzer abstimmbar und gleichzeitig komfortabel und kostengünstig. Insbesondere kleineren Unternehmen bieten sie die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter individuell und bestmöglich fortzubilden“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Für die Bildung in der und für die digitale Welt muss auf allen Stufen angesetzt werden, fordert das Programm „Digitale Strategien 2025“: von der Schule über die duale Ausbildung, die Hochschule bis zur beruflichen Weiterbildung. BMBF und KMK sehen große Chancen in der Digitalisierung und der gleichzeitigen Verbesserung des Bildungsangebotes in Deutschland. Künftige Unterstützungsmaßnahmen sollen daher auf den vermehrten Einsatz digitaler Medien, orts- und zeitunabhängiges Lehren und Lernen, individuelle Lernvoraussetzungen und somit Bildungsgerechtigkeit zielen.

Literatur:

  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Hrsg.). (2015). Zukunftschancen Digitalisierung. Ein Wegweiser. Online verfügbar unter Link [23.06.2016]
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Hrsg.) (2016). Digitale Strategie 2025, März 2016. Online verfügbar unter Link [23.06.2016]
  • Bundesverband mittelständische Wirtschaft (Hrsg.) (2016). Der Mittelstand. Unternehmermagazin des BVMW (3)
  • Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH (Hrsg.) (2016). PVH magazin. Das Fachmagazin für den Produktionsverbindungshandel (2)

Autorin: Katrin Wallner

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen