2. Konzept

Nun geht es in die konkrete Planung mit Entscheidungen zu Lernzielen, Aufbau und Gliederung, zur Gestaltung von Interaktionen und Lernmaterialien, zu Aufgabenarten und Erfolgskontrollen. Die Ansprache der Lerner, das Vorwissen der Zielgruppe, die eingesetzten Medien und Grafiken, mögliche Darstellungsformen  und -methoden werden zusammengetragen. Dazu wird der angestrebte Projektplan  aufgestellt. Die Ergebnisse der Planung werden im Grobkonzept zusammengestellt. Im Konzept gilt es eine gute Balance zwischen der gewünschten Umsetzung (Multimedialität, Interaktivität) und einem realistischen Umsetzungskonzept (Zeit, Budget) zu entwickeln.

In diesem Schritt werden alle Inhalte, Medien (z.B. Videos, Audios) sowie interaktive Elemente (z.B.  Quiz) detailliert geplant. Die Grafik des geplanten E-Learning-Moduls wird ausgearbeitet. Die inhaltliche Struktur des Grobkonzepts wird zum Feinkonzept ausgearbeitet.

Daran schliesst sich das Drehbuch an:  In dieser Ausarbeitung wird jede Bildschirmseite einzeln dargestellt: Texte, Grafiken, Videos,  Navigation und weitere Elemente. Das Drehbuch erstellen wir häufig als PowerPoint-Präsentation zum Anklicken, so dass sich der Kunde ein gutes Bild vom Endprodukt verschaffen kann. Im Drehbuch wird jede Bildschirmseite einzeln dargestellt: Texte, Grafiken, Videos,  Navigation und weitere Elemente. Das Drehbuch erstellen wir häufig als PowerPoint-Präsentation zum Anklicken, so dass sich der Kunde ein gutes Bild vom Endprodukt verschaffen kann.

Häufig wird auch ein E-Learning-Storyboard entwickelt, in dem jede Szene mit dem entsprechenden Bild dargestellt wird.